Stiftung Ruth und Ernst Burkhalter

Liliana Heldner Neil

Kasernenstrasse 23, 8004 Zürich

079 535 28 47

E‑Mail

Stiftung Ruth und Ernst Burkhalter

Anna Vera Gander40-Harfe

2002, Stans

Curriculum vitae

Anna Vera Gander, geboren im Jahr 2002 in Stans, besuchte ihren ersten Harfenunterricht im Alter von sieben Jahren. Sie wurde an der Musikschule Stans zuerst von Anne-Martine Hofstetter und dann von Rebekka Zweifel unterrichtet.

Im Jahr 2020 begann sie ihr Bachelorstudium an der Hochschule Luzern – Musik mit Hauptfachunterricht bei Anne Bassand.

Im Herbstsemester 2022 durfte sie im Rahmen des Erasmus Programmes ein Semester in Den Haag am Königlichen Konservatorium studieren, mit Harfen­unterricht bei Sylvain Blassel, Ernestine Stoop und Marieke Schoenmakers.

Im Finale des Schweizerischen Jugendmusikwettbewerbs gewann Anna Vera Gander vier Mal in Folge einen ersten Preis, 2016 und 2022 sogar mit Auszeichnung. Weitere erste Preise gewann sie am Rotary Musikpreis.

Ihr Debut als Solistin mit Orchester gab sie im Alter von 16 Jahren. Im Herbst 2022 war sie Finalistin im internationalen Harfenwettbewerb «Martine Géliot».

Seit 2020 spielt sie im Zentral­schweizer Jugendsinfonieorchester und ist regelmässig als Zuzügerin in anderen Orchestern tätig.

Repertoire

Harfe und Orchester

Johann Baptist Krumpholtz

  • Harfenkonzert Nr.6

Wolfgang Amadeus Mozart

  • Konzert für Flöte und Harfe

Claude Debussy

  • Danse sacrée et danse profane

Georg Friedrich Händel

  • Harfenkonzert in B‑Dur (1.Satz)

Kammermusik

Benjamin Britten

  • A Ceremony of Carols (Harfe und Chor)

Marcel Tournier

  • Féerie (Harfe und Streichquartett)

Jacques Ibert

  • Entr’acte (Flöte und Harfe)

Harfe solo

Domenico Scarlatti

  • Sonata K.27

Jean Philippe Rameau

  • L’Egyptienne

Jan Ladislav Dussek

  • Sonate in Es-Dur

Franz Benda

  • Sonate in D‑Dur

Ekaterina Walter-Kühne

  • Fantasie sur un theme de l’opera «Eugene Onegin» par Peter Tchaikovsky

Félix Godefroid

  • Etude de concert

Alphonse Hasselmans

  • La Source
  • Chanson de Mai

John Thomas

  • Minstrels Adieu
  • Watching the wheat

Albert Zabel

  • La Source

Elias Parish Alvars

  • Introduction, Cadenza & Rondo from the Fantasy on Italian Airs
  • Romance in As-Dur

Auguste Durand

  • Valse Nr.1, Op.83

Henriette Renié

  • Contemplation

Gabriel Pierné

  • Impromptu-Caprice

Marcel Tournier

  • Au matin

Gabriel Fauré

  • Impromptu Nr.6, Op.86

Viktor Kosenko

  • Etude Nr.10

André Caplet

  • Deux Divertissements

Jean-Michel Damase

  • Sicilienne Variée

Pierick Houdy

  • Sonate pour harpe

Heinz Holliger

  • Sequenzen über Johannes 1:32

Guillaume Connesson

  • Toccata